03/2018

Steirische Erfolgsgeschichte mit Happy End

Was vor elf Jahren als Spin-off von Joanneum Research gestartet ist, hat sich heute als Spezialist für optische Messtechnik am Markt etabliert. Mit der Übernahme durch die Hexagon AB kann sich NEXTSENSE als starker Global Player positionieren und setzt damit einen wichtigen Schritt in die Zukunft der Informationstechnologie.

Geschäftsführer Clemens Gasser präsentiert kontaktfreies Profilmessgerät für die Bahntechnik by michaela begsteiger
Geschäftsführer Clemens Gasser präsentiert ein kontaktfreies Profilmessgerät für die Bahntechnik

Am Anfang einer Unternehmensgründung steht immer eine Vision. So auch beim Unternehmen NEXTSENSE, das mittlerweile den Kinderschuhen entwachsen ist und sich eine weltweit führende Position in der mobilen optischen Profilmesstechnik gesichert hat – mit dem klaren Ziel, technologische Entwicklung voranzutreiben. Nach mehr als einem Jahrzehnt im Geschäft übernimmt nun Hexagon das Ruder und schafft als weltweit führender Anbieter von Informationstechnologien den Sprung in eine erfolgsversprechende Zukunft. “Der Zusammenschluss mit einem starken Partner mit weltweiter Präsenz freut uns sehr. Diese Akquisition wird es uns ermöglichen, unsere Innovationen und unser Wachstum zu beschleunigen und gleichzeitig unsere treuen BestandskundInnen noch besser zu unterstützen”, verkündet Clemens Gasser, Geschäftsführer der NEXTSENSE GmbH. “Es bietet uns die Möglichkeit, unseren Marktanteil in bestehenden Industrien weiter auszubauen und nachfolgend auch neue Märkte anzusprechen“, so Gasser über die Übernahme. Der Weltmarktführer Hexagon übernimmt 100 % des steirischen Unternehmens und schafft dadurch ein enormes Wachstumspotenzial für bestehende KundInnen und Netzwerke.

Wo Innovation und Wachstum Hand in Hand gehen

Das Grazer Unternehmen für berührungslose Hightech-Messverfahren in den Bereichen Automotive, Eisenbahn, Luftfahrt und Stahlerzeugung ist weltweit tätig und hat seit 2012 seinen Firmensitz in der steirischen Landeshauptstadt. Mit einer Exportquote von 95 Prozent und einem Umsatz von 12 Millionen Euro im vergangenen Jahr gewinnt Hexagon einen starken Partner, der in Hightech-Unternehmen auf der ganzen Welt vertreten ist. “Die innovativen Technologien und Algorithmen von NEXTSENSE liefern die notwendigen Analysewerkzeuge, um Korrekturmaßnahmen frühzeitig einzuleiten. Dies ist eine gute Ergänzung zu unserem Smart-Factory-Ansatz: das volle Potenzial der Qualitätsdaten auszuschöpfen. Darüber hinaus erweitert die Akquisition unser Leistungsspektrum um den Bereich Automotive Fit and Finish – die Analyse, wie gut die Teile eines Autos zusammenpassen, was sich ganz entscheidend auf die wahrgenommene Qualität beim Autokauf auswirkt. Außerdem erweitert die Akquisition unser Leistungsspektrum in der Stahl- und Bahnindustrie, wo wir bisher erst einen relativ kleinen Fußabdruck hinterlassen konnten. Die Kombination von Sensorik, Software und intelligenter Analytik aus beiden Portfolios wird allen KundInnen einen erhöhten Mehrwert bringen und gleichzeitig die globale Reichweite der NEXTSENSE-Lösungen auf neue Märkte und Regionen ausdehnen”, sieht Ola Rollén, Präsident und Geschäftsführer von Hexagon, die gemeinsamen Entwicklungschancen.

NEXTSENSE ist zweifacher Gewinner des Fast Forward Awards, den die Steirische Wirtschaftsförderung SFG seit 1995 an innovative heimische Unternehmen vergibt. Im letzten Jahr erhielten die Preisträger den Award für eine Messtechnologie, die neue Maßstäbe in der Technik setzt.

 Unter http://impuls.st/innovationen-fertig-los/ können Sie die ganze Erfolgsstory lesen.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.nextsense-worldwide.com/de/

Voriger Beitrag

Grenzen? Welche Grenzen?

Nächster Beitrag

Nachgefragt am Zukunftstag