06/2017Top

Smarter Coach revolutioniert das Fitness-Training

Was dabei herauskommt, wenn ein Betriebswirt, ein Software-Entwickler und ein Sportwissenschaftler eine gemeinsame Firma gründen, wird die Menschen in Zukunft mehr denn je bewegen. Mithilfe eines intelligenten Programms wird das Smartphone zum Personal Trainer und erstellt kostengünstige, wissenschaftlich basierte und individuelle Trainingspläne für alle Levels und Sportarten.

© Petru Rimovetz
Die Gründer der IPEAK Systems GmbH Dominik Widnig, Andreas Konrad und Manuel Schneeweiss (v.l.)

Spitzensportlerinnen und -sportler und Fitnessprofis wissen, wie wichtig ein individuell abgestimmter Trainingsplan ist und wie man dadurch eine maximale Steigerung der eigenen Leistung erzielen kann. Dank zahlreicher Tracking Apps können mittlerweile auch Hobbysportlerinnen und -sportler ihr eigenes Fitnesslevel im Auge behalten – schließlich kann man jederzeit und von überall auf einen digitalen Coach zugreifen. Die Vermessung der individuellen Fitness war dank Smartphone und Co. noch nie so leicht wie heute.

Genau das hat die jungen Start-up-Gründer Manuel Schneeweiss, Dominik Widnig und Andreas Konrad in ihrer Idee bestärkt, das Projekt IPEAK ins Leben zu rufen. „Die momentanen Apps am Markt sind hinsichtlich der individuellen Trainingsplanung, aber auch aus technischer Sicht zum Großteil sehr einseitig und insgesamt enttäuschend. Meist handelt es sich um standardisierte Programme und Trainingspläne, die nur über einen Zufallsgenerator Übungen zusammenstellen. Diese Auswertung unterliegt selten wissenschaftlich fundiertem Know-how. Daher wollten wir ein qualitativ hochwertiges Training konzipieren, das speziell auf die individuellen Bedürfnisse der Menschen angepasst ist und den eigenen Lieblingssport sowie das persönliche Fitnessziel mitberücksichtigt“, so Geschäftsführer Manuel Schneeweiss.

Das Training der Zukunft

Finanzielle und zeitliche Ressourcen, die durch mühevolle Auswertungen entstehen, fallen dadurch weg. Endverbraucherin und Endverbraucher können somit ein kostengünstiges System nutzen, das einen ebenso detaillierten Trainingsplan erarbeitet, wie ihn auch Sportwissenschafterinnen und -wissenschaftler oder Personal Trainer erstellen würden – nur eben digital.

Die erforderlichen Daten werden in einzelnen Schritten erhoben, ausgewertet und laufend angepasst, sodass die Pläne immer dem aktuellen Trainingsstand entsprechen. Vor allem ambitionierte Hobbysportlerinnen und Hobbysportler haben dadurch die Chance, ihr Training auf ein professionelles Level zu heben. Der smarte Coach kann auf eine riesige Bandbreite an Informationen zugreifen und wertet die eingespeisten Daten individuell aus. Volleyballspielerinnen und -spieler können dadurch ihre Sprungkraft erhöhen, beim Bankdrücken wird eine Steigerung der Maximalkraft möglich und Golferinnen und Golfer verbessern damit ihren Schwung, ebenso sind klassische Kraft- und Ausdauerübungen möglich – je nach Anforderung.

„Für uns war es von Anfang an wichtig, ein intelligentes System zu entwickeln, das unabhängig von den persönlichen Voraussetzungen ein optimales, individuelles und vor allem wissenschaftlich basiertes Trainingsprogramm zur Verfügung stellt. Hier wird das Programm zum Personal Trainer, und der Vorteil ist, es kann auf ein großes Repertoire an Trainingsmethoden, Übungen sowie sportwissenschaftlichen Studien zurückgreifen, die es dann auswertet und auf das Individuum anpasst. Das Wichtigste dabei ist, dass dieser Personal Trainer im Laufe der Zeit und anhand der Trainingserfahrungen der einzelnen User lernt und sich dadurch auch weiterentwickeln kann. Damit wird das System in der Lage sein, selbstständig neue Trainingsmethoden einzusetzen, um die Leistungskurve der Sportlerinnen und Sportler zu erhöhen und dadurch schnellere Erfolge erzielen zu können. Wir glauben daran, dass dies ein Meilenstein für die Sportwissenschaft sein kann“, erzählt Schneeweiss.

 Eine Idee, die bewegt

Die Trainingspläne können in Zukunft via Smartphone und Notebook über www.ipeak.io abgerufen werden. Die Gründer von IPEAK SYSTEMS GmbH befinden sich mit der Umsetzung ihrer Idee bereits in den Startlöchern. Ab Frühjahr 2018 startet die Crowdfunding-Kampagne, der Launch-Termin für die erste Marktversion wird mit Anfang des Jahres 2019 anvisiert. Alle Infos rund um die Idee, Jobs und Finanzierungsmöglichkeiten sind auf der Webseite zu finden, ebenso können sich Sportbegeisterte bereits registrieren lassen, um über aktuelle Entwicklungen am Laufenden gehalten zu werden.

Alle Informationen finden Sie hier www.ipeak.io

Voriger Beitrag

"Wirtschaftskontakte sind unser Lebenselixier"

Nächster Beitrag

Eine Brille erobert die Welt