Ausgabe 5

Jagdtagebuch für die Hosentasche

deerMAPPER_007Dokumentation gehört zur Jagd wie das Gewehr oder der Feldstecher – ein Grazer Unternehmen greift mit einer neuen App Jägern genau hier unter die Arme und versorgt sie mit moderner Technologie zur Jagd-Verwaltung.

screenshot_mobil_flyerDie Zeiten, in denen Jäger mit Stift und Bücherl bewaffnet ihre Jagdereignisse am Hochsitz zu Papier brachten und dann zu Hause mühsam in Excel-Listen oder ähnliches übertrugen, gehören dank einer Grazer Smartphone-Applikation der Vergangenheit an. “Mit unserer Deermapper App können Jäger alles schnell und einfach direkt im Revier erfassen, und selbst wenn es kein Netz gibt, werden alle Informationen gespeichert und später an den Deermapper Server übertragen”, erklärt Rainer Prüller, Geschäftsführer von Pentamap, dem Unternehmen hinter der Deermapper App, die Vorteile der Lösung. Die so gesammelten Daten können später zu Hause in der “Deermapper-Zentrale”, einer Webapplikation, abgefragt werden – inklusive hochauflösender Luftbilder, individueller Statistiken, Analysen und Berichte.

Revier im Blick
“Als wir 2012 mit der Entwicklung von Deermapper begannen, war es als reine Webapplikation konzipiert. Heute gibt es neben eben dieser auch Apps für iOS und Android, und seit heuer haben wir mit einer GSM-fähigen Wildkamera auch spezielle Hardware-Lösungen im Programm, die wir in näherer Zukunft auch noch weiter ausbauen wollen”, so Prüller. Mit der Wildkamera, die direkt mit dem Deermapper verknüpft ist, erfüllt das Unternehmen, wie bei fast allen Weiterentwicklungen der Lösung, speziell die Wünsche aus der Jäger-Community.

Apropos Community: Eine weitere Stärke der Deermapper App ist die Möglichkeit der Zusammenarbeit in einer Gemeinschaftsjagd – so können Reviere von mehreren Personen einfach verwaltet werden. “Das macht unsere Lösung auch für große Jagd- und Forstbetriebe interessant”, weiß der Deermapper-Geschäftsführer.

Voriger Beitrag

Mit Förderung zum größten Fair-Trade-Shop

Nächster Beitrag

Heimat der Düfte