04/2018

Erfolgsdruck 4.0

Die Zukunft ist weiß – zumindest was das Papiermanagement beim Druck betrifft. Ein steirisches Unternehmen setzt auf eine individuelle Note statt vorgedruckter Standards und schafft dadurch neue (digitale) Wege in der Kundenkommunikation.

Der neue Standort in Dobl bietet viel Raum für neue Möglichkeiten.
Der neue Standort in Dobl bietet viel Raum für neue Möglichkeiten.

Ganz sind sie noch nicht vorbei, die Zeiten, in denen Briefe auf postalischem Weg in die Postfächer gelangen. Trotzdem muss man sich früher oder später ernsthaft die Frage stellen, ob die klassische Postwurfsendung nicht bald der Vergangenheit angehören wird. Günstiger wird es nicht, Briefe mit der Post zu verschicken – schneller wohl eher auch nicht.

Vorgedruckte Formulare und Dokumente gehören längst der Vergangenheit an – zumindest wenn es nach dem steirischen Unternehmen DMS geht. Die „White-Paper-Solution“ ist ein Prozess, der es ermöglicht, auf das Drucken im eigenen Haus nahezu gänzlich zu verzichten.

Dabei fallen zahlreiche logistische Schritte weg, die Ressourcen verschwenden und Kosten verursachen. Ein variabler Datendruck auf Kuverts, der sich flexibel auf die personalisierte Erstellung ausdehnen kann und gestalten lässt, revolutioniert die ganzen Prozesse, die bis dato mühevoll im Hintergrund abgelaufen sind. Aus leeren Seiten Papier können auf Knopfdruck individuelle Dokumente erstellt werden. Die Firmenadresse ändert sich, ein neues Logo wird designt oder es gibt ab sofort eine neue Ansprechperson im Unternehmen – Parameter, die sich im beruflichen Alltag jederzeit verändern können und heutzutage keine Besonderheit mehr sind. Bisher wurden zahlreiche Schriftstücke bereits vorgedruckt, die in riesigen Hallen gelagert werden und darauf warteten, weiterbedruckt zu werden. Ändert sich also die Firmenanschrift, wird das Papier damit wertlos.

Tonnen an bedrucktem Papier gehören bald der Vergangenheit an. Die „White-Papier-Solution“ revolutioniert den Druck.
Tonnen an bedrucktem Papier gehören bald der Vergangenheit an. Die „White-Papier-Solution“ revolutioniert den Druck.

Digitale Transformation

Mit dem digitalen Zeitalter gingen zahlreiche Veränderungsprozesse einher. Mensch und Maschine mussten sich buchstäblich neu erfinden, um mit dem rasanten Fortschritt mithalten zu können. Seit 1995 hat sich das Unternehmen mit Digitaldruck befasst und war stetig darin bestrebt, sich weiterzuentwickeln und neue Wege zu gehen. So stellte sich Josef Schinnerl, Geschäftsführer von DMS DATA+Mail Schinnerl GmbH, 2012 die Frage, wohin sich der Digitaldruck in Zukunft entwickeln werde. Die Veränderung des Marktes zeichnete sich damals schon für das steirische Unternehmen ab. Ein starker Mitbewerb versuchte sich mit günstigen Preisen zu etablieren und hatte dabei einen wesentlichen Vorsprung: Flexibilität. Mit der Vorbereitung auf den Dokumentendruck 4.0 im gleichen Jahr machte Schinnerl den entscheidenden Schritt in die digitale Transformation und entwickelte ein intelligentes Workflow-System, das die VerbraucherInnen auf unterschiedlichen Bedarfsebenen abholen kann. Mit dem DDDC Office setzt das Unternehmen nun neue Maßstäbe, wenn es um intelligente Lösungen für Rechnungen, Dokumente und Mailings geht. Die Technologie druckt, kuvertiert, personalisiert und versendet, entweder auf elektronischem Weg oder in Papierform. „Mit dieser Technologie eröffnen wir moderne Wege in der Kundenkommunikation. DDDC Office ist als intelligenter Kommunikationsmanager gedacht. Wir dienen hier als Schnittstelle, stellen die Infrastruktur zur Verfügung und kümmern uns um die Abwicklung. Die Kunden können mithilfe unsere Software ihre Dokumente individuell gestalten und die zahlreichen Kommunikationsmöglichkeiten nutzen“, so Josef Schinnerl.

 

Weiterführende Informationen zum Unternehmen finden Sie hier: http://www.dmsworld.at

Voriger Beitrag

Nachgefragt am Zukunftstag

Nächster Beitrag

EFRE hilft Österreich auf die Sprünge