01/2019Top

Die Zukunft ist bargeldlos

Vorbei sind die Zeiten, in denen mühselig Kleingeld an der Kasse hervorgekramt wird, denn Einkaufen per Mausklick ist heute einfacher denn je. Mit modernen Bezahllösungen braucht man für den Einkauf kein Bargeld mehr im Portemonnaie. Im Gespräch mit Roland Toch, Managing Director der Wirecard Central Eastern Europe GmbH über die bargeldlosen Möglichkeiten und die Zahlungsmittel der Zukunft.

Roland Toch, Managing Director der Wirecard Central Eastern Europe GmbH.
Roland Toch, Managing Director der Wirecard Central Eastern Europe GmbH.

Was macht Ihr Unternehmen?

Wirecard CEE ist als Payment Service Provider für die sichere Abwicklung von bargeldlosen Zahlungen zuständig. Mit unseren Lösungen können Händlerinnen und Händler ihren Kundinnen und Kunden in allen Verkaufskanälen moderne und einfache Check-out-Prozesse anbieten.

Welche Möglichkeiten bietet Wirecard CEE?

Wir sind nun schon seit dem Jahr 2000 am österreichischen Markt tätig und haben uns vom klassischen E-Commerce-Anbieter zum Full-Service-Provider entwickelt. Unsere Lösungen sorgen in Onlineshops für unkomplizierte Kaufabschlüsse. Aber auch vor Ort findet man Systeme mit Wirecard-Integration. So nutzt das Smart Business Center in Graz die Wirecard CEE Bezahlschnittstelle für das reibungslose Bezahlen im MitarbeiterInnen-Restaurant. Die Digitalisierung am Point of Sale ist auch im klassischen Retail nicht aufzuhalten. Dank elektronischer Preisschilder können Online-Zahlungen direkt im Geschäft über das Smartphone durchgeführt werden. Kein langes Anstehen mehr an der Kassa, und auf Wunsch werden die Artikel sogar direkt nach Hause geliefert.

 

 

Welche Branchen sind für Sie interessant?

Unsere Payment-Lösungen sind branchenunabhängig. Egal, ob es um Online-Zahlungen beim klassischen Retailer geht, um Micropayments im Digital-Bereich, das Buchen von Reisen übers Internet oder weiterführende Loyalty- und Couponing-Lösungen. Wir bieten für jeden Geschäftsfall und jede Unternehmensgröße das passende Komplettangebot.

So kauft man heute ein. Bargeldlose Bezahllösungen sind längst state of the art.
So kauft man heute ein. Bargeldlose Bezahllösungen sind längst State of the Art.

Stichwort: Digitalisierung. Wie sehen die Entwicklungen von E-Commerce und Co. in Österreich aus?

In der digitalen Welt stehen den Händlerinnen und Händlern eine Fülle an Daten zur Verfügung, durch die maßgeschneiderte KundInnenansprache, Individualisierung und maximaler Komfort für die Konsumentin und den Konsumenten ermöglicht werden. Stichwort: Big Data! Viele Händlerinnen und Händler haben bereits den Vorteil für sich erkannt. Wirecard-Lösungen erlauben es, jeden Kaufprozess individuell zu gestalten. So finden Neukundinnen und Neukunden automatisiert jene Zahlungsmittel zur Auswahl, die für sie am interessantesten sind. Und Stammkundinnen und -kunden können Bestellungen mit nur einem einzigen Klick tätigen, denn alle wichtigen Daten sind bereits sicher hinterlegt, und die Zahlung wird sekundenschnell durchgeführt.

 

Wie sehen Ihrer Meinung nach die Zahlungsmittel der Zukunft aus?

Der Trend geht weg von physischen Zahlungsmitteln wie Bargeld und Plastikkarten hin zu voll digitalisierten Lösungen. Dabei spielt das Smartphone, das jeder ohnehin nahezu 24 Stunden bei sich trägt, eine zentrale Rolle. Es ist Schaufenster, Bewertungstool, Kommunikationsmittel, KundInnenkarte und Brieftasche in einem.

Was sind die nächsten geplanten Ziele?

Wirecard wird weiterhin die Konvergenz zwischen Online-, Mobil- und Point-of-Sale-Kanälen (PoS) sowie den Übergang vom Bargeld- zum elektronischen und digitalen Zahlungsverkehr vorantreiben. Weiterhin werden wir die Zukunft des digitalen Zahlungsverkehrs gestalten und unterstützen den Geschäftserfolg von kleinen, mittleren und großen Kundinnen und Kunden weltweit.

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter https://www.wirecard.at/

Voriger Beitrag

Von Abfallstoffen zur Algenproduktion

Nächster Beitrag

Ein Schuh wie du