Ausgabe 6

Die SFG macht große Ohren

3-D ist nicht nur für die Augen ein echtes Erlebnis. sonible stößt das Tor zu einer Klangwelt in neuen Dimensionen auf – mit Unterstützung der Steirischen Wirtschaftsförderung.

 sonible

sonible ist Spezialist für professionelle Audio Hard- und Software. Die Software frei:raum kommt in professionellen Tonstudios zum Einsatz, die weltweit einzigartigen Mehrkanalverstärker der d:serie in Forschungseinrichtungen und bei der Entwicklung von Hörgeräten der neuesten Generation. Überall, wo es darum geht, höchste Klangqualität zu generieren und zu transportieren, sind sonible-Produkte gefragt.

3-D-Lautsprecherbox

Die Steirische Wirtschaftsförderung (SFG) beteiligt sich im Zuge ihrer Finanzierungsaktion VC-Seed-Kapital an sonible. Das so zur Verfügung gestellte Eigenkapital ermöglicht den Gründern Ralf Baumgartner, Peter Sciri und Alexander Wankhammer – alle drei sind Toningenieure  den nächsten großen Wachstumsschritt: sonible will diese faszinierenden professionellen Klangwelten in unsere Wohnzimmer bringen. “Um daheim ein annähernd perfektes 3-D-Klangerlebnis zu haben, muss man mindestens 20 Lautsprecher im ganzen Raum aufstellen. Absolut unrealistisch”, bringt Ralf Baumgartner das Problem auf den Punkt. Die Lösung nach sonible-Art: eine Kugellautsprecherbox mit 20 eingebauten Lautsprechern. Nach dem Ikosaeder, der geometrischen Figur aus 20 Dreiecken, nach welcher die Box gestaltet ist, nennt sonible den weltweit ersten kompakten 3-D Audio Speaker folgerichtig “IKO”. Wie dieser funktioniert, erklärt Ralf Baumgartner: “Der IKO kann Schallwellen gezielt in jede beliebige Richtung des Raums senden. Über die Reflexion kommt der Schall dann im richtigen Winkel an das menschliche Ohr und erzeugt so den räumlichen Klangeindruck.”

Komplexe Sensorik

Einfaches Prinzip, komplexe Technik. Damit der IKO funktionieren kann, muss er selbstständig alle Parameter des Raums erfassen. Also Größe und Beschaffenheit, Verhältnis der Wände zueinander und vieles mehr. Komplexe Algorithmen berechnen die Richtung, in die der IKO die Schallwellen lenken muss, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Das Ergebnis ist ein Hörerlebnis wie im Kino – oder sogar besser. Spätestens 2018 soll der IKO auf den Markt kommen. Die Steirische Wirtschaftsförderung SFG ermöglicht mit ihrer Beteiligung die Verwirklichung dieses revolutionären Konzeptes. Es sieht so aus, als würden unsere Ohren bald Augen machen …

www.sonible.com
http://iko.sonible.com

http://sfg.at

Voriger Beitrag

Neues Hören

Nächster Beitrag

Gewinnspiel Ergebnis