Ausgabe 6

Die ganze Welt als Leinwand

Beamer sind eine feine Sache. Sie zaubern Bilder und Grafiken auf alle möglichen Oberflächen. Bis jetzt waren diese aber auf ihrer Projektionsfläche gefangen. HLH hat sie befreit.

mobile_mapping_dsc0105_20x30c-toni-muhr-helmut-list-halle

Hinter dem Kürzel HLH verbirgt sich die Veranstaltungsgesellschaft der Grazer Helmut List Halle. In ihr kommen eine Vielzahl von Beamern zum Einsatz. Seit kurzem auch einer auf Rädern. Der „mobile mapper“ wurde in Zusammenarbeit mit dem „ARGE MapLab“ entwickelt, einer Grazer Initiative, die sich seit vielen Jahren mit den Themen Visualisierungen und 3-D-Projektionen beschäftigt. Mit den Rädern für den Beamer wurden den Bildern buchstäblich Flügel verliehen. Wie das funktioniert, beschreibt HLH-Geschäftsführer Erwin Hauser eindrucksvoll: „Stellen Sie sich vor, der Beamer projiziert das Bild eines fliegenden Vogels auf eine Wand. Und jetzt stellen Sie sich weiter vor, der Beamer und damit die Projektion fahren von Wand zu Wand und lassen damit den Vogel durch den ganzen Raum fliegen.“ Keine weiteren Fragen.

Beamer auf Rädern

Das Prinzip klingt einfach. Auf ein handelsübliches Lastenfahrrad mit Elektroantrieb wird ein Beamer samt Zubehör montiert, und los geht`s. Ganz so simpel, wie es sich anhört, ist die Sache aber nicht. Neben der Beamer-Einheit, die mit ziemlich allen am Markt befindlichen Geräten bestückt werden kann, kommen bei Bedarf eine Musikanlage und natürlich der Steuerungslaptop dazu. Diese Geräte haben eines gemeinsam: sie brauchen Strom. Den liefert eine USV-Batterie, wie sie oft in Rechenzentren, öffentlichen Einrichtungen oder Unternehmen zur Überbrückung von Stromausfällen eingesetzt wird. Damit ist je nach Beamer und Zusatzanforderungen ein „mobile mapper“-Einsatz von bis zu drei Stunden möglich.

Projektion überall

Eingesetzt werden kann der „mobile mapper“, der eine Geschwindigkeit von 20 km/h erreicht, so ziemlich überall. Neben seiner Verwendung in der Helmut List Halle wird er auch für die Promotion von Kultur-Events oder auch für Werbeeinsätze von Unternehmen eingesetzt und kann von jedermann gemietet werden. Egal, ob in der Halle, auf der Straße oder im Park – wählerisch ist der „mobile mapper“ nicht. Schließlich ist seine Projektionsfläche die ganze Welt.

mobile_mapping_dsc0065_20x30c-toni-muhr-helmut-list-halle

 

www.helmut-list-halle.com

www.mobilemapper.at

www.maplab.at

Voriger Beitrag

Bis zu 15.000 Euro für smarte Personalentwicklung

Nächster Beitrag

Geben Sie Ihren Ideen Flügel!